Erstmals über 1000 Teilnehmer!

Bereits zum 34. Mal fanden 2018 die Internationalen Sommergespräche statt. So erfolgreich waren sie aber noch nie.

Erstmals konnte die WALDVIERTEL AKADEMIE von Donnerstag bis Sonntag über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer begrüßen. 1034 Interessierte bedeuten ein neues Rekordergebnis für die Sommergespräche. „Auch wenn wir unseren Erfolg nicht primär an Besucherzahlen messen, sind wir natürlich sehr stolz und überglücklich, dass wir auch in diesem Jahr auf das richtige Thema gesetzt haben“, so Geschäftsführer Christoph Mayer.

Zfg01„Woran glauben wir noch? Unsere Sehnsucht nach Wahrheit, Vertrauen und Sicherheit“ war der diesjährige Titel, der Gäste aus nah und fern nach Weitra und Umgebung kommen lies. Ein erstes großes Highlight wurde mit der Offiziellen Eröffnung mit Johannes Huber vor mehr als 300 Interessierten auf Schloss Weitra gesetzt. Aber auch an den Tagen danach setzte sich die Rekordjagd fort. Schon Freitagvormittag platzte der Rathaussaal in Weitra bei Peter Kampits, Matthias Beck und Rudolf Taschner aus allen Nähten und auch die Wirtschaftsdiskussion bei Leyrer + Graf in Gmünd sprengte ebenso alle Erwartungen. Einen würdigen Abschluss des zweiten Tages bildete die Filmvorführung samt Gespräch mit Regisseur Kurt Langbein im Kino Gmünd, wo ebenso nur wenige Restplätze frei blieben.

Aber auch der Samstag war durchwegs von tollem Besuch und interessanten Diskussionen geprägt. Andreas Khol, Peter Kostelka, Bernd Marin, Anneliese Rohrer und viele mehr sorgten auf dem Podium für spannende Momente und wichtige Inhalte. Erstmals war die WALDVIERTEL AKADEMIE auch im Theater an der Mauer in Waidhofen zu Gast, die Lesung „Zeitungsente und Grubenhund“ war schon einige Tage zuvor ausverkauft.

Mit der Sicherheitsmatinee in der Kuenringer-Kaserne in Weitra gingen die diesjährigen Sommergespräche erfolgreich zu Ende. „Die steigende Teilnahme an den Sommergesprächen zeigt das Interesse und den Bedarf der Bürgerinnen und Bürger mit Fachexpertinnen und -experten grundsätzliche Fragen des Menschen und der Gesellschaft der Welt zu diskutieren“, zieht auch WALDVIERTEL AKADEMIE-Vorsitzender Ernst Wurz zufrieden Bilanz, „Glauben ist mehr als ein Für-Wahr-Halten bestimmter Glaubenssätze, sondern vor allem auch ein Antrieb für unsere Zusammenleben.“

Zfg02

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s