Sommergespräche-Programm online

Bereits zum 34. Mal gehen die Internationalen Sommergespräche der WALDVIERTEL AKADEMIE in diesem Jahr über die Bühne. Von 30. August bis 2. September 2018 steht dabei das Thema „Woran glauben wir noch? Unsere Sehnsucht nach Wahrheit, Vertrauen und Sicherheit“ im Mittelpunkt.

Erneut konnten für die Sommergespräche hochkarätige Referentinnen und Referenten gewonnen werden. Den Eröffnungsvortrag auf Schloss Weitra wird der renommierte Mediziner und Theologe Johannes Huber, der das Publikum schon 2011 begeistert hat, halten.

Aber auch an den Folgetagen bietet das Programm viele Höhepunkte. Freitagvormittag diskutieren Philosoph Peter Kampits, Moraltheologe Matthias Beck und Mathematiker Rudolf Taschner im Rathaus Weitra. Der Nachmittag ist dem Thema Wirtschaft gewidmet. Gastgeber wird die Firma Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H. in Gmünd sein. Als Diskutanten zum Thema „Warum Vertrauen wichtig ist. Was die Wirtschaft für unsere Sicherheit tun kann“ wurden WIFO-Chef Christoph Badelt sowie die Unternehmer Christof Kastner, Stefan Graf und Rainer Neuwirth fixiert.

Der Freitagabend steht traditionell im Zeichen des Films. Gemeinsam mit dem Filmforum Gmünd wird in den Waldviertler Kinos Gmünd „Zeit für Utopien“ gezeigt. Regisseur Kurt Langbein wird an diesem Abend auch anwesend sein und im Anschluss über seinen Film sprechen.

Am Samstag, 1. September, ist wieder das Rathaus Weitra Mittelpunkt der Diskussionen. Der ehemalige Präsident des Österreichischen Nationalrates Andreas Khol, Pensionistenverband-Präsident Peter Kostelka und die Politologin Karin Praprotnik diskutieren vormittags zu „Die Sehnsucht nach Veränderung. Droht das Ende der Demokratie?“. Am Nachmittag sprechen Migrationsforscherin Gudrun Biffl, Sozialwissenschafter Bernd Marin und die Journalistin Anneliese Rohrer über „Sensationen und Zeitungsenten. Medien und Wissenschaft in Zeiten von Fake News und Alternative Facts.“

Erstmalig wird auch Waidhofen/Thaya Bestandteil der Sommergespräche sein. Im Theater an der Mauer wird am Samstagabend eine Weltpremiere über die Bühne gehen. Die beiden Journalisten Martin Haidinger und Reinhard Linke präsentieren ihren – eigens für die Sommergespräche ausgearbeiteten – humorvoll-literarischen Abend „Zeitungsente und Grubenhund“. Musikalisch unterstützt werden sie dabei von der jungen Musikerin Marlene Zimmerl.

Den Abschluss der diesjährigen Sommergespräche bildet das Sicherheitsmatinee in der Kaserne Weitra. Neben der Besichtigung des Führungssimulators steht dabei die Diskussion „Wem können wir noch vertrauen? Wie unsere (Daten-)Sicherheit garantiert wird“ auf dem Programm. Konstantin Lütgendorf, TÜPL-Kommandant, Datenschützer Hans G. Zeger und weitere werden zum Thema sprechen.

Das genaue Programm und weitere Informationen finden Sie auf www.waldviertelakademie.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s