Kultur trifft Wirtschaft bei Appel GmbH

Einer Idee von Vorstandsmitglied und frühere „Frau in der Wirtschaft“-Bezirksvorsitzende Pauline Gschwandtner folgend, startete die WALDVIERTEL AKADEMIE im Dezember 2011 mit einem Besuch bei der Firma „fab4minds“ in Vitis das Projekt „Kultur trifft Wirtschaft“. Durch Betriebsbesuche wollen sich die ehrenamtlichen Vorstandsmitglieder aus den vier Waldviertler Bezirken über aktuelle Trends, aber auch über Geschäftsidee, Strukturen und Strategien von Vorzeige-Betrieben in der Region informieren.

Motivierte Betriebe und Organisationen in der Region kennen zu lernen – dies war die Grundidee, die zur Konzeption der Reihe „Kultur trifft Wirtschaft“ führte. Jährlich bis zu vier Betriebe sollen bei diesem Projekt auf dem Programm stehen, um sich direkt vor Ort ein Bild von deren Leistungen zu machen. „Leistungsfähige Betriebe schaffen Arbeitsplätze, Arbeitsplätze ermöglichen Wohnen und Leben in der Region, das wirksamste Mittel gegen Abwanderung,“ so der Vorsitzende Dr. Ernst Wurz.

Am 21. März folgte die WALDVIERTEL AKADEMIE einer Einladung zur Appel GmbH und kehrte so auch nach Vitis, dem Ausgangspunkt des Projektes, zurück. Geschäftsführer Helmut Hörmann führte die Vorstandsmitglieder durch das Unternehmen und sparte dabei auch nicht mit interessanten Fakten und Hintergrundinformationen. Vor mittlerweile 70 Jahren von Titus Appel in Wien gegründet, 1976 wurde die Filiale in Vitis eröffnet, mittlerweile verfügt der Installateur-, Fliesenleger-, Hafner- und Elektrobetrieb über fast 180 Arbeitnehmer und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von 20 Millionen Euro. „Der direkte Kontakt zu den Kunden ist sehr wich

KulturWirtschaftVitis

tig und gefällt uns auch“, so Hörmann, dessen Mitarbeiter in ganz Österreich im Einsatz sind. Zwei Filialen sind auch nach wie vor in Wien geöffnet. „Letztendlich sind das unsere Wurzeln, auf die wir stolz sind“, so Hörmann.

Der Leitspruch „Appel – alles aus einer Hand“ wird dabei gelebt. Seit einigen Jahren ist auch eine visuelle 3D-Planung möglich, ein Geschäftsfeld der Zukunft. „90 % unserer Kunden nutzen das bereits, das wird sehr gut angenommen“,

 so Hörmann, der auch anmerkte: „Wir sind ständig auf der Suche nach neuen Mitarbeitern und Lehrlingen, erzählen Sie das weiter!“

„Ein attraktiver Arbeitgeber weit über das Waldviertel hinaus, der auch seit Jahren Lehrlinge ausbildet und so einen wertvollen Beitrag zur Fachkräfteausbildung im Waldviertel leistet“, war auch Vorsitzender Ernst Wurz vom Besuch begeistert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s