Alexander Pointner: Mut zur Klarheit

Nach der gelungenen ersten Ausgabe der Waldviertler Vollmondgespräche mit Erni Mangold am 11. April kehrt die Veranstaltungsreihe am 4. Dezember mit der berührenden Lebensgeschichte des ehemaligen Skisprung-Nationalteam-Trainers Alexander Pointner nach Waidhofen zurück.

Was ist, wenn einem Erfolgstrainer, der gewohnt ist, perfekt zu organisieren, plötzlich jede Handlungsmöglichkeit genommen wird? Alexander Pointner, langjähriger Chefcoach der österreichischen Skispringer, steht nach einem Suizidversuch seiner Tochter vor den Scherben seines Lebens. Gemeinsam mit seiner Frau Angela erzählt er in seinem neuen Buch „Mut zur Klarheit. Woher die Kraft zum Weitermachen kommt“ von den schwierigen 13 Monaten, in denen sie um die Genesung ihrer Tochter ­– leider vergeblich – kämpften. Ein dramatisches Plädoyer für Offenheit, Beistand und Enttabuisierung sowie Entstigmatisierung von Suizid und Depression.

In jedem System, egal ob Firma oder Sportteam, geht es nicht nur um Profit oder Erfolg, sondern auch um die ganz persönliche Leistungsfähigkeit jedes Einzelnen. Krisen bleiben dabei selten aus. Wie man mit solch einer traumatischen Erfahrung, wie dem Verlust seines eigenen Kindes, umgehen kann und woher die Kraft zum Weitermachen kommt, beschreibt Alexander Pointner mit seiner Frau Angela. Einen „Vorgeschmack“ darauf lieferten die beiden bereits beim großen Frühstück bei mir mit Claudia Stöckl auf Ö3 (hier nachhören!).

Tickets (Euro 8,00) zur Veranstaltung können unter office@waldviertelakademie.at oder 02842/537 37 (WALDVIERTEL AKADEMIE) erworben werden.

header_mut_zur_klarheit4
(c) http://www.alexanderpointner.at

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s